Filialkirche St. Joseph der Werkmann in Ottendorf-Okrilla

Die Ottendorfer Kirche
Außenansicht der Kirche

Die jetzige Filialkirche „Hl. Josef der Werkmann“ in Ottendorf-Okrilla konnte am 10. Mai 1959 von Bischof Dr. Otto Spülbeck als Pfarrkirche geweiht werden.

Entstanden aus der Scheune eines früheren Dreiseitenhofes lässt sich auch jetzt noch der Ursprung. erkennen. Der Bau wurde mit großer Freude von den Gemeindemitgliedern erwartet und mit viel Mühe von Pfarrer Jan Pitschmann geleitet. Architekt war Egon Körner aus Dresden.

Der Turm entstand aus geborgenen Steinen der im Bombenangriff 1945 zerstörten Franziskus Xaverius Kirche in Dresden-Neustadt.

Inneneinrichtung

Die Harvenkrippe
Die Harvenkrippe

Die Innenausstattung besteht aus:

  • einem Holzaltar

  • dem Tabernakel (Messingplatte vergoldet, Kunstschmied Bergmann Dresden 1959)

  • dem Holzaltarkreuz (Anna Edbauer, Dorfkreutz, Tegernsee 1958, gespendet von Pfr. Johannes Derksen)

  • der Josefstatue (Holz, Felix Hertelt, Cottbus 1959), gespendet von Pfr. Herrmann Essel

  • der Marienstatue (Holz, Felix Hertelt, Cottbus 1959)

  • dem Kreuzweg (Holzschnitt, handkoloriert von Anton Wendling, 1958, gespendet von der Mutter von Pfr. Jan Pitschmann

  • die Harfenkrippe (Lindenholz, Elly-Viola Nahmmader, Greiz 1956; getönt von Johannes Berthold), gespendet von Pfr. Jan Pitschmann

  • einer elektronischen Orgel der Firma Ahlborn

Der Kirchenraum zur Weihnachtszeit

Der Kirchenraum zur Weihnachtszeit

Hl. Josef der Werkmann, Patron der Kirche

 

Eine Verkleinerung des Kirchenraumes im Jahr 2004 erschien nötig, um – nach Abriss des alten unbewohnten Pfarrhauses – einen Gemeinderaum, einen Unterrichtsraum mit den dazu gehörenden Räumlichkeiten (Küche, Abstellraum, WC) unter einem Dach Platz zu geben.

Es bleiben immer noch ca. 50 Sitzplätze auf 11 Kirchenbänken, welche wir gebraucht von der Pfarrei „St. Maria Magdalena“ in Kamenz erhalten haben.

Gisela Gallisch

Die Kirche befindet sich auf der Radeberger Str. 19 in Ottendorf-Okrilla, aus Ottendorf-Okrilla (Zentrum) kommend kurz hinter dem Bahnübergang auf der linken Seite in Richtung Radeberg/Autobahn. Sie ist zu den Gottesdiensten geöffnet (jeden Sonntag 8.30 Uhr, einmal im Monat am Samstag, 16.30 Uhr als Familiengottesdienst). Bitte achten Sie unbedingt auch auf die aktuellen Vermeldungen.

Anschrift:
Radeberger Str. 19
01458 Ottendorf-Okrilla
Landkarte

Ökumene Radeberg

Termine und Aktionen, die von verschiedenen Gemeinden gemeinsam gestaltet werden oder zu denen eine Gemeinde die Christen der anderen Gemeinden einlädt.

» Christliche Gemeinden Radeberg
» Ökumenische Terrmine

Kontakt

Kath. Pfarrei St. Laurentius
Dresdener Str. 31
01454 Radeberg

Tel.: 03528 - 442229 (Pfarrer)
Tel.: 03528 - 414231 (Gemeindereferentin)